logo


08:33 Uhr - Eine Sojus-U-Trägerrakete ist in der Nacht zum Donnerstag mit dem neuen Raumfrachter Progress M-14 M vom Raumbahnhof Baikonur (Kasachstan) zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Das teilte ein Vertreter des russischen Flugleitzentrums (ZUP) RIA Novosti mit.

Der Raumfrachter soll Lebensmittel, Wasser, Geschenke und Bücher für die Besatzung, Treibstoffbehälter, medizinische Geräte, Hygieneartikel und Geräte für Experimente zur ISS bringen. Außerdem soll das Raumschiff Ausrüstungen für das amerikanische ISS-Segment zustellen. Die Gesamtmasse aller Güter macht 2669 Kilogramm aus.

Raumtransporter vom Typ Progress werden seit 1972 gestartet. Seit jener Zeit wurden mehr als 130 Starts vorgenommen. Nur ein Start misslang: Der des Frachtraumschiffes Progress M-12M am 24. August 2011 wegen einer Panne der Trägerrakete Sojus-U.

Die Andockung von Progress M-14M an die ISS ist für den 28. Januar vorgesehen.

Derzeit arbeiten auf der ISS die russischen Kosmonauten Anton Schkaplerow und Anatoli Iwanischin, die Nasa-Astronauten Daniel Burbank (Kommandant) und Donald Pettit (Ingenieur) sowie der ESA-Astronaut Andre Kaupers.
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.