logo


18:30 Uhr - Die neuartige Trägerrakete vom Typ Vega hat laut der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA alle Tests erfolgreich bestanden und ist nun für den Start vom Raumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana vorbereitet, der auf den 9. Februar angesetzt ist. Die leichte Vega-Rakete ist als eine Art Ergänzung zur schweren Ariane 5 sowie zur russischen mittelschweren Sojus-ST zu betrachten, die der ESA seit kurzem zur Verfügung steht.

Die Vier-Stufen-Rakete ist für das Aussetzen von kleineren Satelliten bestimmt und kann bis zu 1,5 Tonnen Nutzlast auf eine 700 Kilometer hohe Umlaufbahn bringen. Die europäische Rakete Ariane 5 kann je nach Flughöhe zehn bis 20 Tonnen und die Sojus-Rakete 3,1 bis 4,9 Tonnen in den Weltraum befördern.

Die Mitte Januar durchgeführten Tests aller vier Stufen der Rakete haben gezeigt, dass alle Systeme normal funktionieren und die Rakete flugbereit ist, so die ESA.

Die Vega-Trägerrakete soll zwei italienische Forschungssatelliten (LARES und ALMASat-1) sowie sieben von europäischen Universitäten entwickelte Kleinsatelliten im Rahmen des Programms CubeSat im Weltraum aussetzen.
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.