logo


Ein bemannter Flug zum Roten Planeten kann nach Expertenansicht nicht früher als 2030/2035 unternommen werden. Für die Mars-Mission seien eine extrem leistungsstarke Energieanlage und ein zuverlässiger Schutz der Besatzung vor radioaktiver Strahlung erforderlich, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Wladimir Popowkin, am Freitag im russischen Fernsehen. "In der Neufassung unserer Strategie (zur Förderung der russischen Raumfahrt) verzichten wir nicht auf eine Mars-Mission… Aber es kann passieren, dass die Menschen nicht zur Erde zurückkehren. Alle Faktoren müssten mit berücksichtigt werden, damit die Sicherheit der Besatzung maximal gewährleistet wird."

Popowkin zufolge wird kein einziges Land in der Lage sein, die Mission im Alleingang zu realisieren. Hierbei seien Anstrengungen mehrerer Länder erforderlich, sagte er.
(RIA Novosti)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.