logo


09:49 Uhr MOSKAU, (RIA Novosti). Drei Militärsatelliten sind am Montagmorgen vom Kosmodrom Plessezk im nordrussischen Gebiet Archangelsk mit einer Trägerrakete des Typs Rokot ins All geschickt worden. Die 107 Tonnen schweren Rokot-Raketen werden im Produktionszentrum "Chrunitschew" auf der Basis der interkontinentalen ballistischen Rakete des Typs RS-18 ("Stilet") gebaut. Der erste Rokot-Start fand am 20. November 1990 vom Kosmodrom Baikonur statt. Seit 2000 werden Rokot-Raketen auch vom Kosmodrom Plessezk ins All geschickt.

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.