logo


16:39 MOSKAU, (RIA Novosti). Der Kommunikationssatellit ProtoStar-2 und der Beschleunigungsblock Bris-M sind zur Vorbereitung einer Trägerrakete Proton-M auf den Start, der für Mitte Mai vorgesehen ist, zum Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gebracht worden. Dies geht aus einer Mitteilung des russischen Baikonur-Forschungs- und Produktionszentrums für Raumfahrt.

"Den Vertrag über den Start von ProtoStar-2 (des zweiten Satelliten für den Betreiber ProtoStar Ltd.) schloss das Unternehmen International Launch Services ab, das sich mit dem Marketing der Rakete Proton beschäftigt", wird in der Mitteilung betont.

Am Mittwoch trafen Vertreter der russischen und ausländischen Teilnehmer des Projekts, Chrunitschew-Zentrum, Boeing und die International Launch Services, im Kosmodrom ein.

In die Vorbereitung des vierten Starts einer Trägerrakete Proton sind Betriebe und Organisationen von Roskosmos (Russische Raumfahrtbehörde) und der russischen Weltraumtruppen einbezogen.
© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.