logo

suitsat
Ein Treffen zum SuitSat-2-Projekt hat kürzlich in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona stattgefunden. Dies berichtet der Southgate Amateurfunk-Club auf seiner Nachrichtenseite im Internet. Das Team arbeitet derzeit vornehmlich an der Software, man hat sich aber auch auf die Koordination zum Aufbau der Hardware verständigt. CW- und das Aussenden von Sprachnachrichten wurden bereits funktionierend demonstriert. Die weiteren Arbeiten betreffen die Montage von Solarmodulen. Mitarbeiter des Programms Amateur Radio on the International Space Station, kurz ARISS, wollen die SuitSat-2-Hardware bis zum September fertig stellen. Beim Vorgänger SuitSat-1 handelte es sich um einen ausgedienten Raumanzug, der am 3. Februar 2006 von der Internationalen Raumstation ISS ins Weltall ausgesetzt wurde. Leider gab es Probleme auf dem Signalweg zwischen dem Sendertreiber und der Antenne, sodass die Signale auf 145,990 MHz auf der Erde extrem schwach waren. Dennoch war die Aktion für den Amateurfunk weltweit ein großer Erfolg. Viele Medien berichteten über das Projekt. Planungen für SuitSat-2 laufen bereits seit dem Jahr 2006.
Entsprechende Nachrichten wurden auf dem AMSAT-Symposium in San Francisco/USA verbreitet. Damals hatte man als Aussetzungstermin Herbst 2007 angegeben.

(Quelle: DARC-Rundspruch)
© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.