logo


22:54 MOSKAU, (RIA Novosti). Zur Abwendung einer globalen Klimaerwärmung haben russische Wissenschaftler eine einzigartige Methode vorgeschlagen.

"In einer Höhe von bis zu 14 Kilometern über der Erde muss von Flugzeugen aus eine dünne Aerosol-Schicht aus schwefelhaltigen Teilchen mit einem Durchmesser zwischen 0,25 und 0,5 Mikrometer versprüht werden", sagte Akademiemitglied Juri Israel, Direktor des Instituts für globales Klima und Umweltschutz der Russischen Akademie der Wissenschaften. Die winzig kleinen Schwefeltropfen sollen die Sonnenstrahlung zum Teil abfangen.

Berechnungen russischer Experten zufolge würde die Sonnenstrahlung beim Versprühen von einer Million Tonnen Aerosol um 0,5 bis 1,0 Prozent und die Lufttemperatur um 1,0 bis 1,5 Grad Celsius gesenkt werden. Aerosole sollten dann nachgesprüht werden, weil die Partikel im Laufe der Zeit auf die Erde niedergehen würden.

Zu möglichen negativen Schäden sagte Israel, dass der Anteil von Schwefelverbindungen in Industrieemissionen derzeit um das 5000-fache höher sei. "Diese Methode muss noch weiter vervollkommnet werden. Um sie anzuwenden, muss auf internationaler Ebene ein entsprechender Beschluss gefasst werden."

Dabei hob der Wissenschaftler hervor, dass es sich dabei um keine Alternative zum Kampf gegen den Klimawandel handelt, der vom Kyoto-Protokoll vorgesehen ist. In diesem Dokument hätten sich die meisten Industrieländer verpflichtet, den Ausstoß von Treibhausgasen jeweils um konkrete Mengen zu reduzieren. "Ich möchte kein Gegenstück zum Kyoto-Protokoll. Aber parallel zu den vorhandenen Methoden sollte man auch an billigeren Verfahren arbeiten. Ich bin dafür, dass gleichzeitig an mehreren Methoden gefeilt wird."

Juri Israel machte darauf aufmerksam, dass die neue Methode im Vergleich zu den im Kyoto-Protokoll vorgesehenen Maßnahmen deutlich billiger ist und es zugleich ermöglicht, operativer auf Klimaänderungen zu reagieren. "Einige Wissenschaftler vermuten, dass der Golfstrom seine Richtung ändern kann. Sollte das tatsächlich passieren, werden Sofortmaßnahmen erforderlich sein, während der Mechanismus des Kyoto-Protokolls zu langsam ist."

Zu den Vorteilen der neuartigen Methode zählte Israel den Umstand, dass die Klimaerwärmung schneller und billiger bekämpft werden könnte. Zudem könnten diese Maßnahmen jederzeit beendet werden, sagte der Wissenschaftler.

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.