logo

sts122-logo.jpgSTS-122 muss noch warten

Der Start des Space Shuttle Atlantis und damit des ESA-Forschungslabors Columbus wurde um 15:56 Uhr MEZ verschoben. Mit der Mission STS-122 soll der Transport des europäischen Raumlabors Columbus zur ISS erfolgen. Der Start der Atlantis, geplant für heute, Donnerstag, 6. Dezember 2007, 16:31 Uhr Ortszeit (22:31 Uhr MEZ), vom Kennedy Space Center ist um 24 Stunden verschoben worden. Als neuen Starttermin strebt die NASA morgen, Freitag, 7. Dezember, 22:09 Uhr MEZ an.

Ursache der Verschiebung sind zwei der vier Sensoren im Wasserstofftank, die den Füllstand falsch angaben. Obwohl der Tank bereits gefüllt war, zeigten sie den Status "leer" an. Die NASA-Ingenieure untersuchen jetzt den Grund dafür. Nun müssen die Tanks entleert werden, währenddessen werden die Tankanzeigen beobachtet.

Um 20 Uhr MEZ ist die nächste Missionsmanagement-Besprechung. Für 22 Uhr MEZ hat die NASA eine Pressekonferenz angesetzt. Derzeit plant die NASA eine Verschiebung um etwa 24 Stunden. Dies ist jedoch von den Ergebnissen der Analysen abhängig.

Das Raumlabor Columbus ist ein europäisches Gemeinschaftsprojekt unter Führung der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Deutschland war und ist maßgeblich am Bau, dem Betrieb und der Nutzung von Columbus beteiligt. Das Columbus-Kontrollzentrum befindet sich im Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen.

(Quelle: DLR)

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.