logo


Seit dem 21.10.2007 macht Uli, DD1KU, in Bergisch-Gladbach bei Köln erfolgreiche DVB-T-Sendeversuche mit einem neuen "Minimod"-Modul von RS-Systems.
Er kann auf 1248 oder 2328 MHz vertikal mit 6 MHz Signal-Bandbreite empfangen werden, seine maximale Sendeleistung liegt bei 5 Watt.

Ausser im Koelner Raum gibt es z.Zt. vermutlich nur noch in Sued-DL bei der Universitaet Kaiserslautern Sendeversuche im amateurtauglichen COFDM-Modus 2K mit  1705Einzeltraegern im 4,4 KHz -Abstand, die jeweils in QPSK moduliert sind. Da neben den 1512 Nutzsignal-Traegern auf 17 speziellen TPS-Traegern die Systeminformationen wie z.B. "Guard-Intervall"  1/4, FEC 1/2, Constellation QPSK, Video-PID 256, Audio PID 257 verbreitet wird, kann ein gut geeigneter DVB-T-Receiver wie der Skymaster DT-500 dies automatisch auswerten. Allerdings muss seine im Menu eingestellte Empfangsfrequenz auf 200 KHz genau stimmen, ebenso die vorher bekannte Signalbandbreite, sonst klappt der Suchlauf nicht! Im auf jeden Fall notwendigen Downconverter z.B. auf HF-Kanal 22 muss ein sehr stabiler Lokal-Oszillator (Quarz oder VCO) unterhalb der Empfangsfreqenz verwendet werden, da die modernen DVB-T-Receiver keine "inversen Signale" verarbeiten koennen.

Die gewaehlte Einzeltraeger-Modulation QPSK ermoeglicht schon ab 5 db Signal-Rauschabstand stabilen Empfang, und selbst Packet-Radio-Signale im Kanal stoeren wegen der hohen FEC (Fehlerschutzeinstellung) das Bild nicht. Die ersten erfolgreichen Empfangsmeldungen kamen von DG3KHS (27 km, DB0KO-Ersatzbetriebs-Standort),DJ2IV (21 km) und DL5KL (6 km, keine Sichtverbindung). Dabei konnte Uli, DD1KU, ohne Folgen fuer die Videoqualitaet teilweise auf weniger als 20 mW Sendeleistung heruntergehen, allerdings zeigte sich bei mobilen Ausbreitungstests im Ort, dass der Empfang oberhalb 30 km/Std. aussetzte.
Im den Vortrag abschliessenden Live-Bild von der Saal-Kamera ueber Sender und Empfaenger auf die Beamer-Leinwand zeigte sich eine noch hoehere Darstellungs-Verzoegerung als bei DVB-S aufgrund der komplexen Videoverarbeitung.
Ausfuehrliche Schilderungen seiner Erfahrung und Empfehlungen zu geeigneten DVB-T-Receivern (aeltere besser  als moderne!) stellt Uli ins Internet unter http://www.dd1ku.de/DATV/DVB-T-Projekt/dvb-t-projekt.html

(Quelle: KA-Rundspruch)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.