logo


iss 212:59 MOSKAU, 04. Dezember (RIA Novosti). Auf Initiative der NASA und nach Abstimmung mit der russischen Flugleitzentrale wird in der Nacht zum Dienstag eine Bahnkorrektur der ISS vorgenommen.

Das teilte der Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde (Roskosmos), Igor Panarin, auf Anfrage von RIA Novosti mit.

"Auf Initiative der NASA wird am 05. Dezember um 00.36 Uhr Moskauer Zeit die Flughöhe der Internationalen Raumstation (ISS) vergrößert", sagte Panarin.

Ihm zufolge ist diese Operation notwendig, um möglichst günstige ballistische Bedingungen für die Ankopplung einer US-Raumfähre zu schaffen.

Der Start eines Shuttle vom Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida sei vorläufig für den 08. Dezember, 05.35 Uhr Moskauer Zeit, angesetzt, sagte der Roskosmos-Chef.

Am vergangenen Donnerstag war ein Korrekturversuch der ISS-Bahn gescheitert, weil die Triebwerke des Raumtransporters Progress M-58 nicht wie geplant arbeiteten und nur 78 statt 1102 Sekunden in Betrieb waren.

Die mittlere Bahnhöhe der ISS sollte um etwas 7,3 Kilometer vergrößert werden. Die Anhebung der Umlaufbahn ist für die Ankopplung des Shuttle und des russischen Transportraumschiffs Progress M-59 notwendig, das im Januar 2007 zur ISS starten soll.

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.