logo

mond_02
MOSKAU, 26. Dezember (RIA Novosti). Das amerikanische Mondprogramm sehe keine Beteiligung anderer Staaten vor, sagte Alexej Perminow, Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

„Nach der Analyse der Bush-Doktrin gelangten wir zu dem Schluss, dass die USA ihre Raumprogramme, darunter auch das Mond-Programm im Alleingang verwirklichen werden“, sagte Perminow. „Deshalb ist von einer Zusammenarbeit mit den USA bei der Erforschung des Mondes vorerst nicht die Rede.“

Russland werde den Erdtrabanten mit Hilfe unbemannter Sonden untersuchen und dabei eng mit China zusammenarbeiten, teilte der Roskosmos-Chef mit

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.