logo

sonneneruption esa19:00 Uhr - In der Atmosphäre der Sonne hat sich ein großes Äquatorloch geöffnet, das Sonnenwindströme direkt zu unserem Planet provozieren wird. Das gasförmige Material soll nach Angaben der NOAA (The National Oceanic and Atmopheric Administration) unseren Planet am Abend des 22. September erreichen, wie „Daily Star“ am Freitag schreibt.

In diesem Zusammenhang werden in der Nacht vom Samstag zum Sonntag geomagnetische Stürme erwartet. Dabei können auch erste Polarlichter erscheinen.

Die Fachleute warnen davor, dass wegen dieses Sturmes in einigen Regionen Ausfälle in der Stromversorgung möglich seien. Auch im Funktionieren von Satelliten sei mit geringen Störungen zu rechnen.

Dabei wird betont, dass der Sturm nicht stark sein werde: ihm sei vorerst die erste von fünf Gefahrenstufen zuerkannt.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.