logo

Die Antennen, über die bis 2014 das Deutschlandfunk-Programm auf den Langwellen 153 und 207 kHz abgestrahlt wurde, sind im März 2018 abgerissen worden. Bei der früheren Sendestation Donebach im Odenwald geschah dies am 2. März, am niederbayerischen Standort Aholming am 29. März.

Der zuletzt auf 153 kHz betriebene Sender Donebach ging auf das Jahr 1967 zurück. Zuvor war der Deutschlandfunk ab 1962 über eine provisorische Langwellenanlage in Mainflingen abgestrahlt worden. Dieser Standort ist heute noch mit dem Zeitzeichen DCF77 auf 77,5 kHz und einem Rundsteuersignal auf 129 kHz aktiv.

mehr unter radioeins.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.