logo


2. November - Aktuell ist der Zugang zu den Amateurfunkdiensten von DBØFHN an der TH Nürnberg gestört. In den vergangenen zehn Tagen konnten die technischen Probleme nicht gelöst werden. Derzeit ist nicht bekannt, wie lange es noch dauern wird, den alten Zustand wiederherzustellen.

Aus diesem Grund wurden einige temporäre Zwischenlösungen für die meist genutzten Dienste eingerichtet:

#1: Verbindung per AMPRNet direkt über das Internet:
IP-Adresse: 44.130.60.100 (ersetzt 141.75.245.225)
Hostname: db0fhn.ampr.org (ersetzt db0fhn.efi.fh-nuernberg.de)
Anmerkung: Geringe Bandbreite über die Universität von San Diego, USA
Dienste: Xnet (Telnet/Raw), Pop3, OpenVPN (nur TCP!), Convers, Baybox, Funkrufmaster

#2: Verbindung über das HAMNET vermittelt durch DBØZKA:
IP-Adresse: 212.125.105.125 (ersetzt 141.75.245.225)
Hostname: Keiner
Anmerkung: Maskiert mit einer 44-IP-Address aus dem HAMNET
Dienste: Xnet (Telnet/Raw), Pop3, OpenVPN (TCP und UDP), Convers, Baybox
(Achtung: Das Passwort ist der in der Mailbox gespeicherte Name!), Funkrufmaster

Sobald der alte Zustand wieder hergestellt wird, wird die Zwischenlösung abgeschaltet. Die folgenden Amateurfunkprojekte sind auf internationaler Ebene ebenso betroffen: IGATE (Bitte IGATEB zum connecten verwenden), ircDDB-Server aus der Servergruppe #1 (Zwischenlösung aufgesetzt) und einige HAMNET-Tunnelverbindungen über das Internet (Tunnel-Typ wurde geändert). Lokal betroffen sind Dienste für Relais in Franken. Darüber berichten die DBØFHN-Sysops

(Quelle: DARC)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.