logo


25. Mai - Die Bundesnetzagentur hat am 22. 4. drei Unternehmen zur anstehenden Versteigerung von Frequenzen für mobiles Breitband zugelassen.

""Wir starten die Frequenzversteigerung am 27. Mai in Mainz. Deutschland stellt als erstes Land in Europa auch Frequenzen aus dem 700-Megahertz-Bereich für mobiles Breitband zur Verfügung"", erläutert der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann und ergänzt: ""Wir erwarten, dass die Auktion einen starken Impuls für einen raschen Ausbau der Breitbandnetze insbesondere auch im ländlichen Raum setzt.""

mehr unter funkamateur.de

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.