logo

Zwei kalifornische Funkamateure – einer davon auf Hawaii - haben am 19. Juni einen neuen Weltrekord bezüglich der auf 2,3 und 3,4 GHz überbrückten Entfernung aufgestellt.

Wayne Overbeck, N6NB, arbeitete von einem Hang des Mauna Loa aus, mit einer auf einem Mietwagen aufgebauten Station. Gregory Campbell, W6IT, besetzte Waynes 4024 km entfernte Heimstation in der Nähe von Orange in Kalifornien.
Die Rekordverbindungen waren durch einen troposphärischen Duct ermöglicht worden. Solche bilden sich über warmer See recht häufig. Wegen der entstehenden Überreichweiten können lokale Funkdienste dabei empfindlich gestört werden.
Ein Video der Rekordverbindung auf 2,3 GHz ist ins Netz gestellt

 
(The ARRL Letter)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.