logo


„Leider hatten wir bei der ersten Sendung um 09:00 UTC ein Problem mit der Antenne“, berichtet Lars Kalland, SM6NM, zum Alexanderson-Tag am 28. Juni, an dem der schwedische Längstwellensender SAQ auf 17,2 kHz für gewöhnlich aktiviert wird.

„Es gab einen Kurzschluss, der ein Feuer an einem Isolator an einer Speiseleitung auslöste“, so SM6NM weiter. „Glücklicherweise waren wir in der Lage, das Problem schnell zu reparieren und die zweite geplante Sendung um 12:00 UTC konnte erfolgreich stattfinden.


Tatsächlich war es eine der besten Sendungen überhaupt, die Frequenz war absolut frei von Interferenzen“, berichtet SM6NM in einer E-Mail an den DARC. Die Übertragung des mit einem Maschinensender generierten Signals empfingen etwa 200 Längstwellenbegeisterte in ganz Europa. Die nächste Sendung soll am 24. Dezember stattfinden. In einem kleinen Videofilm hat man den Brand am Isolator festgehalten, den man über die Webseite alexander.n.se/preliminary-listeners-summary-report-from-saq-transmission-june-28th-2015/ abrufen kann.

 

(Quelle: DARC)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.