logo


Russland baut seine kriselnde Raumfahrtbranche radikal um. Die bisherige Agentur Roskosmos wird aufgelöst, ihr Chef abgesetzt. Das ehrgeizige Ziel des Kreml: die "geopolitischen Gegner" im All überflügeln.

Die Proton-Rakete dreht sich in der Luft, zerbricht und zerschellt in einem gewaltigen Feuerball. Der Absturz der russischen Rakete in Baikonur am 2. Juli 2013 war einer von vielen Rückschlägen für die einst so erfolgreiche Raumfahrtnation.

mehr unter spiegel.de

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.