logo


10:30 Uhr - Russland baut an einer neuen superschweren Rakete, die bis zu 150 Tonnen Frachtgüter in die Tiefen des Weltalls befördern können soll.

„Das neue staatliche Raumfahrtprogramm sieht die Herstellung der Rakete „Phönix“ vor, die die erste Stufe für die neue superschwere Rakete sein wird“, sagte der russische Vize-Premier Dmitri Rogosin gegenüber dem TV-Sender Rossija-24. „Phönix“ soll der Nachfolger der Sojus-Trägerrakete werden, die derzeit den Raumfrachter „Progress“ ins All bringt.

Die neue Rakete soll es ermöglichen, nicht 37 Tonnen wie „Proton“, sondern über 100 oder sogar mehr als 150 Tonnen an Bord zu nehmen. Rogosin bezeichnete dies als sehr wichtige und ambitionierte Aufgabe.  

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.