logo


19:28 Uhr - Die Besatzung des bemannten Raumschiffes Sojus TMA-19M war gezwungen, statt der geplanten automatischen Andockung an die Internationale Raumstation (ISS) das Ankopplungsmanöver manuell zu steuern, wie am Dienstag in der russischen Weltraumbehörde Roskosmos mitgeteilt wurde.

„Über die Ursachen soll zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt werden. Das Raumschiff berührte um 20:33 Uhr Moskauer Zeit (18:33 Uhr MEZ) die ISS“, hieß es.

Wie der amtierende Roskosmos-Chef Alexander Iwanow sagte, musste der Schiffskommandant die Ankopplung wegen einer Störung im automatischen Steuerungssystem manuell ausführen. Das Manöver sei plangemäß abgelaufen, so Iwanow.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.