logo


Ein Getränkehersteller hat Whisky zur Internationalen Raumstation geschickt - zu rein wissenschaftlichen Zwecken versteht sich. Trinken dürfen ihn die Raumfahrer nicht.

Um herauszufinden, wie Whisky in der Schwerelosigkeit reift, hat ein japanischer Getränkehersteller Proben zur Internationalen Raumstation (ISS) geschickt. Sie trafen zusammen mit anderen Gütern in einer unbemannten japanischen Transportkapsel auf dem etwa 400 Kilometer über der Erde fliegenden Außenposten der Menschheit ein, wie die Raumfahrtbehörde Jaxa mitteilte.

mehr unter spiegel.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.