logo


Biomüll statt Elektroschrott: Für biologisch leicht abbaubare elektronische Bauteile, insbesondere für organische Leuchtdioden, entwickelt die Nachwuchsgruppe "Biolicht" am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nachhaltige Druckmaterialien und Tinten.

Knapp zwei Millionen Tonnen Elektroschrott fallen pro Jahr in Deutschland an. Gedruckte Elektronik befördert den Wegwerftrend, indem sie Herstellungskosten senkt und mit Einwegprodukten, wie interaktiven Verpackungen oder intelligenten Pflastern, neue Märkte erschließt. Nachwuchsforscher am KIT entwickeln daher gedruckte Elektronik aus kompostierbaren Naturmaterialen sowie Verfahren für eine industrielle Produktion.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt die Nachwuchsgruppe für vier Jahre mit insgesamt 1,7 Millionen Euro.
Weitere Infos hält das KIT im Netz bereit [http://www.kit.edu/kit/pi_2015_091_kompostierbare-elektronik-zum-ausdrucken.php].

(Quelle: KIT / Württemberg-Rundspruch)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.