logo


9361 Personen haben im Internet eine Online-Petition gegen die Einführung der neuen Powerline-Norm EN50561-1 unterzeichnet. Die Petition mit dem Titel "Schutz der Ressource 'Frequenz' vor elektromagnetischen Störungen durch PLC" war von dem Funkamateur Tobis Holzreiter, DF8TH, am 12. Oktober 2012 auf der Internet-Plattform "openPetition" gestartet worden; sie endete am 22. November 2012.

In der Begründung der Petition heißt es, "elektromagnetische Strahlung (gehöre) nicht auf die Stromleitung einer Hausinstallation". Die natürliche Ressource solle "im Urzustand belassen werden". Niemand könne "ernsthaft elektromagnetische Strahlung in jedem Zimmer des Hauses haben wollen".

Der Entwurf der neuen Powerline-Norm ist heftig umstritten. Kritiker befürchten, dass durch die im Norm-Entwurf enthaltenen gelockerten Grenzwerte die Störungen insbesondere im Kurzwellenbereich zunehmen werden und dadurch die Nutzung der Kurzwelle erheblich beeinträchtigt oder unmöglich gemacht wird.

Während der Laufzeit der Petition fand im europäischen Normungsgremium CENELEC die Abstimmung über den Entwurf der neuen Powerline-Norm statt. Die Mitgliedsländer der CENELEC - darunter Deutschland, vertreten durch die DKE - stimmten dem Norm-Entwurf mehrheitlich zu.

Petitionen bei privaten Internet-Plattformen wie "openPetition" haben keinen offiziellen Charakter. Es handelt sich dabei um Online-"Unterschriftensammlungen", aus denen sich keine Rechtsfolgen (wie z.B. die Behandlung durch einen Petitionsausschuss) ableiten lassen.

Der Wortlaut der beendeten Petition, eine Liste der Unterzeichner sowie eine Debatte zu diesem Projekt sind unter http://tinyurl.com/Petition-gegen-PLC zu finden.

Tobias Holzreiter hat unterdessen bekanntgegeben, er habe zum selben Thema eine "offizielle Petition auf der Seite der EU gestartet", an die er die Unterschriften der jetzt beendeten Petition "anhängen" wolle.

(Quelle: funkmagazin)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.