logo


Neben Frequenzen auf 70 cm, 13 cm und 6 cm sind nun auch Betriebseinschränkungen im 2-m-Band während der Olympischen Spiele in London bekannt geworden. Der Deutschland-Rundspruch Nr. 21 berichtete bereits über das Thema. Im Großraum London sowie um einzelne Sportstätten und Veranstaltungsorte soll vom 27. Juli bis 28. August im Bereich von 144,0125 MHz bis 144,1375 MHz im 12,5-kHz-Raster kein Amateurfunkbetrieb gemacht werden. Ausgenommen sind die Frequenzen 144,05 MHz und 144,1 MHz. Die Einschränkungen gelten für alle Funkamateure, auch solche, die nur zu Besuch sind. Natürlich dürfen auch keine starken Signale außerhalb der Sperrzonen erzeugt werden, die innerhalb der Sperrzonen zu Beeinflussungen führen könnten.

(Quelle: DARC-Rsp)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.