logo

sts-128-touchdown-nasa
EDWARDS, Kalifornien - Für das Space-Shuttle "Discovery" und deren Besatzung von sieben Astronauten endete eine 14-tägige Reise von mehr als 5,7 Millionen Meilen um 2:53 (MESZ) mit der Landung auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien.

video-streaming
Video

Das Wetter verhinderte eine Rückkehr der Manschaft zum eigentlichen Landepunkt auf dem Kennedy Space Center in Florida.
In ungefähr 7 bis 10 Tagen wird die "Discovery" auf der Rückseite eines modifizierten 747-Jumbo-Jets die rund 2500 Meilen von Kalifornien nach Florida transportiert.
Dort angekommen wird sie für den nächsten Flug im März 2010 vorbereitet.

Mit der sicheren Rückkehr der "Discovery" und ihrer Besatzung ist der Weg frei für den Start des Shuttle "Atlantis" mit der Mission STS-129.
Zur Zeit ist der Start für den 12. November geplant. Das Startteam sieht aber auch den 9. November als einen realistischen Termin an.

(Quelle: NASA-Pressemitteilung)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.