logo


SSB-Handfunkgeräte für die Kurzwelle sind dünn gesät im Hobbyfunkbereich. Das letzte Gerät dieser Art, das Albrecht AE201S wurde bereits vor einigen Jahren vom Markt genommen. Diese Situation möchte der Buchautor und Funkamateur Sebastian W. Zettl (DL3GAZ) ändern. Er plant, ein aus Modulen bestehendes AM/FM/SSB-Handfunkgerät in Kleinserie herauszubringen. Die Module (Boards) sollen so bemessen sein, dass sie genau in das Gehäuse eines Zodiac-Handfunkgeräts passen. Auch andere Leergehäuse können verwendet werden, sofern sie Platz für eine Platine mit den Abmessungen 160x70 mm bieten.

Das Gerät trägt den Arbeitstitel "P-20xx SSB". Es soll aus insgesamt fünf Boards (Base Board, Display Board, DDS Board, Transmitter Board und Receiver Board) bestehen, die einfach zusammengesteckt werden. Der Frequenzbereich des Geräts soll von 21 bis 30 MHz reichen und damit die 15m-, 12m- und 10m-Amateurfunkbänder sowie den 11m-CB-Funk-Bereich umfassen. Die Sendeleistung soll 10 Watt (PEP) betragen und auf 1 Watt reduzierbar sein. Als Antenne ist eine interne Teleskopantenne mit automatischer Anpassung über den gesamten Frequenzbereich vorgesehen. Eine RJ45-Buchse soll als Multifunktionsanschluss fungieren: Neben dem Anschluss eines externen Mikes oder Headsets soll diese Buchse auch als Programmierschnittstelle für Firmware-Updates sowie als RS232-Anschluss für digitale Betriebsarten dienen.

Durch den modularen Aufbau des "P-20xx SSB" wird es möglich sein, das Gerät mit einfachen Mitteln zu erweitern. Der Autor hofft, dass sich dadurch eine Eigendynamik in der Funkerszene entwickelt - dass sich Funker finden, die die Boards verbessern, neue Ideen entwickeln und dadurch eine Art "Public-Domain-Transceiver" schaffen.

Über Preise und Liefermöglichkeiten ist noch nichts bekannt. Der Autor plant, die ersten Geräte im Herbst 2010 auf der Messe "Rheintal-Elektronika" in Durmershein vorzustellen.

Wer an dem Projekt "P-20xx SSB" mitarbeiten will, kann sich per E-Mail unter p20xx(at)zfx.de mit dem Autor in Verbindung setzen.

(Quelle: funkmagazin)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.