logo


17:02 Uhr - PEKING, (RIA Novosti). In Shanghai entsteht das größte Teleskop in Asien, schreibt die Zeitung „Shanghai Daily“ am Mittwoch. Der Bau der 70 Meter hohen Anlage mit einem Durchmesser von 65 Metern hat am Dienstag im südwestlichen Vorort der Megapolis Shanghai begonnen. Das neue Radioteleskop, das voraussichtlich im kommenden Jahr in Betrieb genommen wird, soll weltweit das viertgrößte und das größte des Kontinents sein.

Die Anlage soll vor allem im Rahmen des chinesischen Mondforschungsprogramms eingesetzt werden. Das Mondprogramm war im Oktober 2007 mit dem Start der ersten nationalen Mondsonde "Chang'e 1" in Angriff genommen worden. Der Satellit beendete seine Mission im März 2009. Im kommenden Jahr soll der Forschungssatellit "Chang'e 2" in den Weltraum gestartet werden, der Mondgestein-Proben zur Erde bringen und im Jahr 2012 die Landung eines chinesischen Mondfahrzeuges auf der Oberfläche des Erdsatelliten vorbereiten soll.

Wie „Shanghai Daily“ unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus der Shanghaier Sternwarte berichtet, soll von 2012 an der Betrieb der Satelliten „Chang’e 2“ und „Chang’e 3“ mit dem neuen Radioteleskop überwacht werden. Das Aggregat, dessen Kapazität frühestens im Jahr 2015 voll ausgelastet wird, soll auch Informationen über Vorgänge außerhalb unserer Galaxie sammeln.
© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.