logo

mercury_flyby_226.jpg
Credit: NASA/JHUAPL

11:16 (WASHINGTON, RIA Novosti). Die US-Raumsonde Messenger wird am Montag nach 33 Jahren erstmals wieder die Oberfläche des Planeten Merkur fotografieren.

„Diese Aufnahmen können neue Theorien entstehen lassen und auf die alten Fragen beim Studium des Sonnensystems antworten“, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit.

Die Sonde Messenger ist der erste Apparat, der zum zu der Sonne nächstliegenden Planeten Merkur auf die Reise geschickt wurde. Die Sonder wurde am 3. August 2004 gestartet und soll die Umlaufbahn des Planeten laut Zeitplan 2011 erreichen. Zuvor wird sie den Merkur dreimal in einer Entfernung von 200 Kilometern umfliegen.

Die Kameras der Sonde werden 1200 Aufnahmen machen. Das wird die erste detaillierte Merkur-Forschung seit dem Einsatz der Sonde Mariner-10 sein, die am 16. März 1975 in unmittelbarer Nähe am Merkur vorbei flog.

Neben den Aufnahmen sollen wertvolle Informationen gesammelt werden, die dabei helfen sollen, künftig die Arbeit der Sonde auf der Umlaufbahn des Merkurs sorgfältiger planen zu können.

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.