logo


schrott22:07 MOSKAU, (RIA Novosti). In Erdnähe befinden sich zurzeit rund 9800 Weltraumobjekte, zumeist russische, berichtet die NASA.

Sie seien am 20. September 2006 von Beobachtungsmitteln registriert worden, berichtet die Web-Seite "Nowosti Kosmonawtiki" ("Neues aus der Raumfahrt") unter Berufung auf das vierteljährlich erscheinende Bulletin der US-Weltraumbehörde "Orbital Debris Quarterly News".

"Das sind Raumapparate, Stufen von Trägerraketen und unterschiedliche Trümmer, die aus verschiedenen Gründen - der planmäßigen Abtrennung von Satellitenteilen oder einem nicht vorgesehenen Zerfall von Apparaten - aufgetaucht sind", heißt es.

Nach Angaben der NASA stammen die meisten solchen Objekte - 4225 - von Russland. 1380 davon sind Raumapparate (arbeitende wie "tote"), bei weiteren 2865 handelt es sich um Trägerraketen und Wrackteile.

An zweiter Stelle stehen dabei die USA mit 4066 Objekten (1028 Satelliten und 3038 Raketen bzw. Raketenteile). An dritter Stelle rangiert China mit 376 Objekten (54 Satelliten und 322 Raketenstufen bzw. deren Wrackteilen).

Frankreich liegt an vierter Stelle mit 353 Objekten (44 Satelliten und 309 Raketen bzw. deren Teilen).

Von Japan stammen 181 Objekte (96 Satelliten und 85 Raketen bzw. Raketenteile). Weitere 139 Objekte (31 Satelliten und 108 Raketen sowie andere Objekte) sind indischer Herkunft.

Auf alle anderen Teilnehmer der Weltraumtätigkeit entfallen insgesamt 388 Objekte (360 Satelliten und 28 Wrackteile).

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.