logo


08:54 Uhr - BAIKONUR, 07. November - Das Raumschiff Sojus TMA-11M mit einem internationalen Weltraumteam ist am Donnerstagmorgen mit einer Sojus-FG-Rakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan  zur Internationalen Weltraumstation ISS gestartet worden.

Dem Team gehören der russische Kosmonaut Michail Tjurin, der Nasa-Astronaut Richard Mastracchio und der Raumflieger der japanischen Weltraumbehörde JAXA Koichi Wakata an.

Das Raumschiff soll Donnerstagmittag automatisch an die ISS andocken.

Die Besatzung bringt eine Olympia-Fackel  zur ISS, mit der die Kosmonauten Oleg Kotow und Sergej Rjasanski  am Samstag einen Weltraumspaziergang unternehmen werden.

Für Tjurin ist dies bereits der dritte Flug zur ISS, für Mastracchio und Wakata der vierte.

Bemerkenswert ist ferner, dass sich vom 7. Bis 11. November gleichzeitig drei Teams mit insgesamt neun Mitgliedern an Bord der ISS befinden werden. Gleich drei Sojus-Raumschiffe werden in diesem Zeitraum an die Raumstation angekoppelt sein.

Am 11. November sollen der Russe Fjodor Jurtschichin, die Nasa-Astronautin Karen Nyberg und der Raumflieger der Europäischen Weltraumbehörde, Luca Parmitano, mit einem der Raumschiffe zur Erde zurückkehren.
(RIA Novosti)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.