logo


11:53 Uhr, 05. November - Das Risiko eines Zusammenpralls des im Oktober entdeckten Asteroiden 2013 TV 135 mit der Erde ist auf 1: 345 000 herabgesenkt worden, hießt es auf der Website der Asteroidenabteilung der Nasa. Der „Krim-Asteroid“ ist damit nicht länger auf der Liste der potentiell gefährlichen Himmelskörper.

Wissenschaftler am astrophysikalischen Observatorium auf der Krim hatten am 12. Oktober einen riesigen Asteroiden entdeckt. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser im Jahr 2032 mit der Erde kollidieren könnte, wurde zunächst mit 1:63 000 eingeschätzt.

Der 400-Meter-Kleinplanet bekam dafür auf der Turiner Skala Stufe 1 verpasst. Diese Stufe bedeutet, dass keine ungewöhnliche Gefahr besteht und eine Kollision extrem unwahrscheinlich ist.

Am 21. Oktober konkretisierten Experten der Asteroiden-Abteilung der Nasa, das Risiko sei auf 1: 14 000 gestiegen. Nach weiteren Messungen war gar von einer Crash-Wahrscheinlichkeit von 1:9090 die Rede, bevor nun das Risiko auf Stufe 0 zurückgesetzt werden konnte. Damit steht jetzt 2007 VK184 als einziger bekannter Asteroid auf Stufe 1 der Turiner Skala.
(RIA Novosti)

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.