logo


12:20 Uhr - Die russische Weltraumagentur Roskosmos und Russlands Akademie der Wissenschaften wollen sich im Rahmen der Bildung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zur Erforschung des Weltraums der Frage eines bemannten Fluges zum Mond im Interesse der Wissenschaft widmen.

„Wenn die Akademie der Wissenschaften die Notwendigkeit eines Menschen [auf dem Mond] sieht, dann muss dort auch ein Mensch sein“, sagte Roskosmos-Chef Wladimir Popowkin am Dienstag.

Wie Popowkin zuvor bekanntgegeben hatte, geht es bei einem neuerlichen Mondaufenthalt nicht darum, dass wie im Jahr 1969 „einfach eine Spur hinterlassen“ wird, sondern darum, dass Menschen auf dem Mond wissenschaftliche Aufgaben erfüllen.
(RIA Novosti)

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.