logo


Am 12. Dezember 2012 hat das Bundeskabinett den Beitritt Deutschlands zum UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes beschlossen.

Der DARC wird die vom AKWM vorbereiteten Unterlagen im März einreichen. Polen und Italien haben bereits die von der IARU verteilten Unterlagen eingereicht. Die nationalen UNESCO-Büros führen eine Vorprüfung der eingegangenen Anträge (Stichtag 31. März) durch. Danach werden die Anträge an die UNESCO in Paris weitergeleitet.

CW könnte dann im November 2014 von der UNESCO in die Liste der immateriellen Kulturgüter der Menschheit aufgenommen werden. Danach darf sich jeder CWist als Bewahrer eines Weltkulturgutes fühlen.

Es wird nun aber auch Zeit, daß man sich darauf vorbereitet, die Meldung im November 2014 medial für den Amateurfunk zu nutzen. Wer dabei nur an Sonderrufzeichen, SDOK und Diplomprogramm oder dürre Pressemeldungen denkt, geht in die Irre. Es darf nichts von Funkamateuren für Funkamateure werden, von denen die Außenwelt nichts erfährt sondern es werden Aktionen nötig, mit denen der Amateurfunk wieder ins Bewußtsein der Bevölkerung rückt. Erst dann kann man wieder auf steigende Zahlen von Neulizenzen hoffen.
(Man kann sich nur für Sachen interessieren, die man kennt!).

(Quelle: DXMB)

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.