logo


Seit dem 26. August haben neuseelaendische Funkamateure Zugang zu zwei Frequenzen im 5-MHz-Bereich. Die vom Ministerium ausgestellte Verordnung legt fest, dass zunaechst nur Amateurfunkstationen der neuseelaendischen Amateur Radio Emergency Communications (AREC) auf 5320 kHz und 5395 kHz Betrieb machen duerfen.
Dies findet jeweils in USB mit unterdruecktem Traeger, 2,8 kHz Bandbreite und auf Non-Interference-Basis statt.
Vorgesehen ist, dass nach einer Versuchsphase alle inlaendischen Funkamateure mit einer HF-Lizenz, Zugang zu diesen beiden Frequenzen bekommen werden.

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.