logo

sojus_kapsel
15:51 MOSKAU, (RIA Novosti). Das russische Raumschiff Sojus TMA-9 soll am 10. Oktober umgekoppelt werden.

Eine Mitteilung dazu wurde auf der Web-Seite der russischen Weltraumbehörde (Roskosmos) veröffentlicht.

"Entsprechend dem Flugprogramm der 14. Stammexpedition an Bord der ISS soll das Raumschiff Sojus TMA-9 am 10. Oktober 2006 vom Aggregatraum des Servicemoduls Swesda an die Kopplungseinheit des Funktions- und Güterblocks Sarja umgekoppelt werden, die früher von Sojus TMA-8 belegt wurde", heißt es.

Das Abkopplungsmanöver ist für 23.11 Uhr Moskauer Sommerzeit angesetzt.

"Das Andocken und die Ankopplung der Sojus TMA-9 an die ISS werden vom Raumschiffkommandanten Michail Tjurin manuell ausgeführt. Die Berechnungszeit des autonomen Flugs des Raumschiffs beträgt 28 Minuten."

Wie Roskosmos weiter berichtet, wird die Operation mit dem Ziel durchgeführt, die Kopplungseinheit des Aggregatraums im Swesda-Modul für den Empfang eines weiteren Transportraumschiffes vom Typ Progress frei zu machen. Dieses soll am 23. Oktober 2006 zur Weltraumstation gestartet werden.

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.