logo

Angara: Neue russische Weltraumrakete fliegt im Juni erstmals ins All


13:13 Uhr, 18. April - Die neue russische Trägerrakete „Angara -1.2 PP“ wird sich am 25. Juni erstmals ins Weltall begeben, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Freitag mitteilte. Der Erstflug soll ohne Nutzlast erfolgen.

Weiterlesen...

Privatsatelliten: Start des privaten Raumfrachters "Dragon" verschoben


15. April - Das Raumfahrt-Zeitalter für jedermann ist um ein paar Tage verschoben worden. Aufgrund eines Lecks musste eine Rakete am Boden bleiben, die 104 private Mini-Satelliten ins All befördern soll.

mehr unter spiegel.de

 

SpaceX-Flug: Mein Haus, mein Auto, mein Mini-Satellit


Am Montagabend beginnt das Zeitalter der Raumfahrt für jedermann: Eine Rakete auf dem Weg zur Raumstation ISS bringt mehr als hundert winzige Satelliten ins All, jeder hat einen anderen Besitzer. Ein Forscher verwirklicht seine Idee vom perfekten Liebesbeweis.

Weiterlesen...

J8, Grenadines


Brian, GW4DVB, ist wieder vom 13. - 23. April als J88PI von Palm Island (NA-025) aus zwischen 2000 - 2300 UTC hauptsächlich in SSB angekündigt.

Weiterlesen...

PJ5, St. Eustatius


Frank, K3TRM, wird vom 12. - 20. April als PJ5/K3TRM von St. Eustatius (NA-145) aus die Pile-Ups in SSB, CW und RTTY abarbeiten. Das Echtzeit-Log wird bei ClubLog verfügbar sein.

Weiterlesen...

Europa startet ersten Copernicus-Umweltsatelliten


Der tagtägliche Zugriff auf wichtige Umweltdaten für europäische Bürger, Politiker und Diensteanbieter stellt einen wichtigen Fortschritt dar, der durch den heutigen Start des ESA-Satelliten Sentinel-1A ermöglicht wird. 

Weiterlesen...

Nasa will mit Abhängigkeit von Sojus-Starts brechen: Eigene bemannte Flüge ab 2017


10:33 Uhr - WASHINGTON, 03. April - Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa hat vor, bemannte Raumflüge ab 2017 vom US-Territorium zu starten, um nicht auf Starts russischer Sojus-Raketen angewiesen zu sein.

Weiterlesen...

US-Raumfahrtbehörde: Nasa stoppt Zusammenarbeit mit Russland


Wegen der Krim-Krise will die Nasa nur noch beim Betrieb der Internationalen Raumstation ISS mit Russland zusammenarbeiten.

Weiterlesen...

Online-Petition gegen die Erhöhung der PLC-Grenzwerte


Der österreichische Funkamateur OE9MHV hat auf der Internet-Plattform AVAAZ eine Online-Petition zur Powerline-Problematik gestartet. Er nimmt dabei auch auf den "Offenen Brief" von DJ5IL Bezug. Die Petition von OE9MHV ist unter http://tinyurl.com/OE9MHV-petition zu finden.

(Hinweis vom funkmagazin)

 

European Balloon Project on the air


An der HAMRADIO in Friedrichshafen werden dieses Jahr drei Stratosphärenballon gestartet.
Bekanntlich haben Ballonaufstiege in der Vergangenheit ein grosses Medienecho erzeugt. Die Verfolgung der Flugrouten und die Bergung der Nutzlasten hat viele Funkamateure zu Sondereinsätzen angespornt.

Weiterlesen...

Sojus-Weltraumschiff mit dreiköpfigem Team an ISS angekoppelt


08:47 Uhr - FLUGLEITZENTRUM, 28. März - Das bemannte Raumschiff Sojus TMA-12M mit der neuen Besatzung der Internationalen Weltraumstation ISS ist am Freitagmorgen im automatischen Modus an die Station angekoppelt worden.

Weiterlesen...

Projekt Stratobus: Zwitter aus Drohne und Satellit


Der französische Thales-Konzern plant eine Mischung aus Drohne und Satellit: An festen Punkten in 20 Kilometern Höhe soll der Zeppelin Brände erkennen, Grenzen überwachen und für mobiles Internet sorgen. Ein raffinierteres Konzept als bei Googles Internetballons.

Weiterlesen...

Das erste Ringsystem um einen Asteroiden - Zwei Ringe um Chariklo entdeckt


Beobachtungen von vielen Standorten in Südamerika, unter anderem am La Silla-Observatorium der ESO, haben zu der überraschenden Entdeckung zweier dichter, schmaler Ringe um den fernen Asteroiden Chariklo geführt. Es ist das bei weitem kleinste Objekt mit Ringen, das bisher gefunden wurde und nur das fünfte Objekt in unserem Sonnensystem – nach den viel größeren Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun – das diese Eigenschaft besitzt.

Weiterlesen...

Kopplung von Sojus TMA-12M an ISS aufgeschoben


08:44 Uhr - KOROLJOW (Gebiet Moskau), 26. März - Die um zwei Tage verschobene Kopplung des bemannten Raumschiffes Sojus TMA-12M an die Internationale Raumstation (ISS) ist vorläufig für den 28. März geplant, wie ein Sprecher des Flugleitzentrums RIA Novosti mitteilte.

Weiterlesen...

Es'HailSat-2 mit zwei geostationären "Phase 4"-Amateurfunktranspondern


Die Qatar Amateur Radio Society hat der Es’ Hailsat, der Qatar Satellite Company, ein Konzept und eine Spezifikation  für eine Amateurfunknutzlast auf dem neuen geostationären Kommunikationsatelliten Es'HailSat-2 vorgestellt. Aufgrund dieser Spezifikation hat Es’ Hailsat bekanntgegeben, daß Amateurfunktransponder an Bord sein werden. Der Satellit soll Ende 2016 startbereit sein.

Weiterlesen...

Russland verschiebt Erstflug der neuen Angara-Rakete auf Juli


18:49 Uhr, 20. März - Der Erstflug der „Angara" ist wieder um zwei Monate verschoben worden. Nach dem neuen Plan soll sich die neue russische Trägerrakete im Juli ins Weltall begeben, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte.

Weiterlesen...

Kometenjäger "Ice": Deutsche Amateurfunker wollen Nasa-Sonde einfangen


Wissenschaftler haben "Ice" längst aufgegeben. Nun wollen Amateurfunker aus Deutschland und der Schweiz von der Sternwarte Bochum aus Kontakt zur Weltraum-Sonde herstellen. Sie haben nur einen Versuch.

Weiterlesen...

In den USA ist's möglich: 7.000 Dollar Strafe wg. Störung des Amateurfunks


Der texanische Funkamateur KD5OZY ist von der amerikanischen Funkaufsichtsbehörde FCC im Februar 2014 wegen Störung des Amateurfunkverkehrs zu einer Geldbuße von 7.000 Dollar (rd. 5000 Euro) verurteilt worden.

Weiterlesen...

Umfassende Enzyklopädie über HamRadio von SM7WT


Das in Umfang und Inhalt einmalige Werk wurde durch Stan SM7WT in mehrjähriger Arbeit erstellt.

Weiterlesen...

Powerline: Offener Brief an Vizepräsidentin der EU-Kommission


Der Funkamateur Karl Fischer, DJ5IL, hat am 10. März 2014 einen Offenen Brief an die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding gesandt.

Weiterlesen...

RFID-gesteuerte Katzenklappe als Störquelle


Über einen ungewöhnlichen Fall einer Funkstörung berichtet ein Funkamateur im DARC-Forum.

Der Funkamateur hatte sich über eine Störquelle beklagt, die seinen Angaben zufolge bei ungefähr 133 kHz arbeitete und Oberwellen bis in den Bereich von 30 MHz erzeugte.

Weiterlesen...

AMSAT-DL und Sternwarte Bochum empfangen von NASA aufgegebene Raumsonde


Am 1. und 2. März 2014 konnten Funkamateure das Signal der von der NASA aufgegebenen Kometensonde ICE (International Cometary Explorer) an der Sternwarte Bochum empfangen. Nach einigen Umbauten der Funkanlage vor Ort und Ausrichtung der Antenne auf die vermutete Position der Raumsonde konnte das Radiosignal eindeutig durch die Sendefrequenz, ihre Position im Himmel und die Frequenzverschiebung aufgrund der Eigenbewegung (Dopplerverschiebung) identifiziert werden.

Weiterlesen...

HR, Honduras

honduras-flagge
Gerard, F2JD, wird vom 6. März - 4. Juni nach Copan zurückkehren und wie gewohnt als HR5/F2JD auf Kurzwelle in CW, SSB und RTTY die arbeitsintensive Seite des DXens genießen.

Weiterlesen...

LED-Lampen: Noch heller und stromsparender


LEDs halten lange und sind energiesparend. Jetzt ermöglichen Forscher noch kompaktere LED-Lampen mit höherer Lichtleistung als kommerzielle Modelle. Der Schlüssel zum Erfolg sind Transistoren auf Basis des Halbleiters Galliumnitrid.

Weiterlesen...

Britischer Funkamateur empfing defekt geglaubtes chinesiches Mondlandegefährt


Der so genannte "Jade Rabbit"-Rover ist Teil von Chinas Mondmission "Chang 3". Am 14. Dezember landete Chang 3 auf dem Mond, und man nahm um 17:18 UTC erste Signale am gleichen Tag auf. Der Rover wurde daraufhin ausgesetzt und dessen BPSK-Sender auf 8462,08 MHz eingeschaltet.

Weiterlesen...

Zweifel an Qualität der Marktaufsicht


Ein Messprotokoll der Bundesnetzagentur, die für Marktaufsicht zuständige Behörde, brachte Erstaunliches zum Vorschein. Nach Ansicht der BNetzA hält ein vom DARC (als möglicherweise nichtkonform) gemeldetes PLC-Modem zur Datenübertragung auf Stromleitungen die Grenzwerte ein. Das Protokoll zeigte jedoch, dass die Messung teilweise im Stand-by-Betrieb erfolgte, wenn also überhaupt keine Daten ausgetauscht werden. Ein mehr als fragwürdiges Vorgehen. Bedenklicher noch: Warum ist Transparenz Mangelware wenn es darum geht, problematische Produkte von den Verbrauchern fernzuhalten?

Weiterlesen...

© 2014 Funkzentrum In Media e. V.