logo

Auf die Frage, wie es angesichts einer seit Neujahr wirksamen, erheblichen Erhöhung des Strompreises auf der Kurzwellenstation Moosbrunn bei Wien weitergeht, gibt es inzwischen eine Antwort des Hauptkunden, Adventist World Radio.

Wie AWR bestätigt, laufen seine Ausstrahlungen im Volumen von 9,5 Stunden pro Tag jetzt nur noch mit einem Drittel der bisherigen Sendeleistung, also mit 100 kW.

In Betrieb verbleiben in Moosbrunn damit lediglich die beiden Sender des hier gezeigten Typs. Die Universalbegründung „Digitalisierung“ ermöglichte ihre Beschaffung noch im Jahre 2000, als sich der Untergang von Radio Österreich International bereits abzeichnete.

Abgestrahlt werden die AWR-Signale von der großen Drehstandantenne, die auf dieser Seite ganz unten dargestellt ist. Für andere Sendungen aktiv sind außerdem noch die rundstrahlenden Quadrantantennen und die logarithmisch-periodische Antenne. Die übrigen Antennen sind nicht mehr in Betrieb oder nicht mehr vorhanden.

mehr unter radioeins.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.