logo

Über die 2020 abgekündigte Langwellen-Sendeanlage von Radio Monte Carlo gibt es völlig widersprüchlich anmutende, mit einer aktuellen Meldung nun aber in Übereinstimmung bringbare Informationen: Eine in letzter Zeit häufigere Einschaltung des Senders und ein in den kommenden Monaten zu erwartender Abbruch der Antennen.

Am 22. August wurden zwei Personen festgenommen, nachdem sie einen der 300 Meter hohen Masten illegal bestiegen hatten. Damit sieht es so aus, als solle die gelegentliche Einschaltung des Senders die Freunde dieser „urbanen Erforschung“ abschrecken.

Die Ausstrahlung von RMC auf 216 kHz war zum Ablauf des 24. März 2020 abgekündigt worden. Bis jetzt hält der Betreiber MMD die Anlage weiter betriebsbereit und nennt die Langwelle auch jetzt noch als Teil seines Portfolios.

mehr unter radioeins.de

 

© 2022 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.