logo

Wie Empfangsbeobachtungen zeigen, beendete der iranische Rundfunk IRIB am 21. Dezember 2021 nicht nur bei den Sendungen in deutscher Sprache die Übertragung auf Kurzwelle. Für Europa wird dieser Verbreitungsweg jetzt nur noch mit Englisch und den Sendungen für die islamisch geprägten Länder des Balkan genutzt.

Im Falle von Russisch dürften davon, wie zuvor auch schon bei anderen Programmen für den postsowjetischen Raum, die Übertragungen auf Mittelwelle unberührt geblieben sein. Im Einsatz ist hier insbesondere ein 800 kW starker Sender am Kaspischen Meer, der teils auch noch Moskau in fast brauchbarer Qualität erreicht.

mehr unter radioeins.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.