logo

Die immer länger werdende Liste von Ländern, in denen der AM-Rundfunk beendet ist, dürfte sich um Jordanien erweitert haben. Nachdem es hier schon seit 2012 mit dem Auslandshörfunk auf Kurzwelle vorbei ist, wurde nun auch die Abschaltung des letzten Mittelwellensenders gemeldet.

Seit Anfang Oktober nicht mehr aktiv ist demnach die Frequenz 612 kHz. Sie lief, nach offiziellen Angaben mit 100 kW, über eine Sendeanlage bei Shobak (Shabak, Shoabak) im Südwesten des Landes.

Wenn unter den mittlerweile auf 612 kHz dominierenden spanischen Sendern auch jetzt noch arabische Stimmen zu hören sind, sollte man sich davon nicht in die Irre führen lassen. Sie kommen wahrscheinlich aus Bahrain, eventuell auch aus Marokko oder Saudi-Arabien.

mehr unter radioeins.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.