logo

Eigentlich wollte der algerische Rundfunk TDA seinen Auslandshörfunk auf Kurzwelle schon seit 2017 mit neuer, eigener Sendetechnik betreiben. Nach dem Besuch einer TDA-Managerin in Bechar kam nun zur Sprache, warum daraus bis heute nichts geworden ist.

Demnach sei, nachdem der Auftrag für diese Sendetechnik 2015 erteilt wurde, mehrfach die Abnahme bereits erbrachter Leistungen verweigert worden. Nachdem die Anlagen 2017 weitgehend fertiggestellt waren, sollte es 2018 tatsächlich zur Übergabe kommen.

mehr unter radioeins.de

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.