logo

Auch im Januar waren die Überhorizont Radare das dominante Ärgernis! Nebst dem russischen Contayner Radar das täglich auf vielen Frequenzen aktiv war, fielen vermehrt OTHR’s aus China auf. So das als Foghorn bekannte Radar (Bandbreite 10 kHz), zudem häufig ein Breitbandradar mit 160 kHz Bandbreite. Beide Systeme werden China zugeordnet.

Auf 7080 kHz hörten wir über Tage ein CW Signal, fast endlos wurde die Sequenz “vvv de 4XZ” übertragen (TDoA zeigt in die Gegend von Haifa und das Call 4XZ deutet auch auf Israel).

Auf einigen Frequenzen oft zu hören war ein Burst-System, welches als CHN30 (PRC30) bekannt ist.

Auch andere, seit langem aktive Intruder konnten häufig beobachtet werden, seien es die Rundfunkstationen aus Eritrea auf 7140 kHz und 7180 kHz oder die Emissionen von “National Unity Radio” auf 7200 kHz das gemäss mehreren TDoA Ortungen aus Taiwan stammt.

Peter Jost, HB9CET / USKA Bandwacht

Link: Bericht Bandwacht Januar 2021
Link: Berichte der Bandwacht

uska bandwacht januar 21 

Breitband Radar mit Bandbreite ca. 160 kHz. Gleichzeitig bei ca. 7028 kHz ein Contayner Radar. Dadurch wurden insgesamt ca 180 kHz stark beeinträchtigt. Screenshot mit Perseus SDR.

 

© 2021 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.