logo

Schon zum zweiten Mal ist eine Raumfahrtmission mit einer europäischen »Vega«-Rakete gescheitert. Der Betreiber beteuert, es liege kein Designfehler vor und spricht von einer »Reihe menschlicher Fehler«.

Die ersten acht Minuten schienen noch nach Plan zu verlaufen. Dann kam die am Dienstagmorgen (Ortszeit) vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana gestartete »Vega«-Rakete vom Kurs ab. Betreiber Arianespace sprach später von einer »Anomalie« in der Flugbahn, der zum Verlust der Mission führte.

mehr unter spiegel.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.