logo

21:00 Uhr - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Mission des Rovers „Opportunity“ (dt.: „Möglichkeit“), der seit 2004 den Roten Planeten erforschte, beendet. Das teilte die Nasa auf ihrer offiziellen Webseite mit.

Am 10. Juni hatte „Opportunity“ demnach seine bislang letzte Nachricht geschickt. Nach einem Sandsturm ist die Marssonde nicht mehr erreichbar.

In den fast 15 Jahren seit dem Beginn seiner Mission legte der 174 Kilogramm schwere Roboter mehr als 45 Kilometer zurück. Unter anderem fand er Hinweise darauf, dass es auf dem Mars einmal flüssiges Wasser gab.

„Es liegt an bahnbrechenden Missionen wie ‚Opportunity‘, dass eines Tages unsere mutigen Astronauten auf der Oberfläche des Mars laufen werden“, sagte Nasa-Administrator Jim Bridenstine laut der Mitteilung. „Und wenn dieser Tag kommt, gehört ein Teil des ersten Fußabdrucks den Männern und Frauen von ‚Opportunity‘ und einem kleinen Rover, der den Wahrscheinlichkeiten trotzte und so viel im Namen der Forschung getan hat“.

Die „Opportunity“-Sonde hat jedoch bereits zwei aktive Nachfolger auf dem roten Planeten. Im August 2012 landete der Rover „Curiosity“ (dt.: „Neugier“) auf dem Mars, im November 2018 folgte die Sonde „InSight“.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen